Auf schamanischen Pfaden brauchen wir einen entfalteten, gut geübten Körper,
sonst werden wir nicht allzuviel anstellen können.
Schon die Fortbewegung und die ständige Tuchfühlung mit den Elementen verlangt uns einiges ab.

Wir lernen, uns wie ein Tier zu bewegen:

Robben, Kriechen, Schleichen, Klettern, Laufen, Springen,Werfen, Balgen, Schwimmen, Tauchen, Wälzen, Rollen, Balancieren, Baden beim Wasserfall…

Wir lernen unseren Körper kennen und auf ihn einzuwirken.
Wir entdecken die Atmung, viele Arten von Bewegung, Stillhalten, Gelenksbefreiung und alles, was wir brauchen, um am wilden freien Leben teilhaben zu können.