„Der schamanische Krieger
besiegt nicht den Feind,
sondern die Feindschaft.“

Von den Kriegern erwarten wir,
daß sie über uns wachen,
uns beschützen und verteidigen
und den Frieden sichern.

Es ist ein archaisches Prinzip.

Um in die Form des Kriegers zu schlüpfen
und seine Aufgaben zu bewältigen,
braucht es einer Fülle besonderer Eigenschaften,
die nur in Jahren unermüdlicher Bemühungen
zu erlangen sind:

Stärke
Mut
Wachsamkeit
weises Vorausdenken
Ritterlichkeit
Besonnenheit
Opferbereitschaft
Bescheidenheit

Die Anerkennung und Macht, die ein Krieger genießt,
kann ihn leicht zu Hochmut verführen.
Deshalb beobachtet er wachsam und kritisch seinen Charakter,
um ihn ständig aufs Neue zu formen, wenn Mängel ihm bewußt werden.

Wir begeben uns auf die Pfade der Krieger, um die Energie von Gefahr und Bedrohung zu erfahren, den Umgang damit zu erlernen und den Kämpfer in uns zu erwecken.

Wir üben
uns wie Krieger zu bewegen,
wie Krieger zu denken,
wir üben zu kämpfen,
wir üben zu handeln.

Schamanische Krieger
meiden Kampf, Gewalt und Zerstörung.
In Augenblicken der Not
aber müssen sie ihren Körper vor ihre Schützlinge stellen
und sie entschlossen und furchtlos verteidigen .

In der Begegnung
mit dem Schamanischen Krieger
stellen wir uns diesen Fragen,
erforschen unser Gewissen
und suchen nach unseren
persönlichen Antworten.