Die Kälte ist ein mächtiges Kraftwesen,
mit dem wir rasch ins Gespräch kommen können:

In tiefem Winter bei klirrender Kälte und heulendem Wind stellen wir uns in der Nacht alleine in den Schnee, ziehen uns nackt aus, bleiben so stehen und warten.

Es wird nicht lange dauern und die Kälte wird sagen:

„Du kannst hier ruhig stehen bleiben.
Bald bring ich dich aber um.“

Und wir fangen an zu verstehen.
Wir erkennen, wo wir sind.
Wo wir wirklich stehen.
Wir werden demütig.
Und fangen bescheiden an, zu lernen.

Die Kälte wird uns vieles beibringen.
Uns viel über uns selbst erzählen.
Sie wird uns helfen,
die Gesetze des freien wilden Lebens zu erkennen,
zu verstehen und uns nach ihnen zu richten.
Sie wird uns unterstützen stärker zu werden.
Sie wird uns lehren, weise zu denken.
Sie wird uns zwingen, achtsam zu sein.

Wir werden hinausziehen
in den Schnee und wir werden dort leben.
Wir werden Holz sammeln und Feuer machen.

Und wir werden der Kälte zuhören,
wenn sie uns ihre Geschichten erzählt…